Die Einladungskarte ist die Visitenkarte einer Hochzeit.

So einzigartig ihr als Paar seid, so individuell und einmalig sollte auch eure Hochzeitseinladung sein. Ihr feiert schließlich keine Hochzeit von der Stange - warum also bei der Papeterie aufhören und einfältige Muster aus dem Internet verwenden, die schon hundert andere Paare benutzt haben. Eine liebevolle Gestaltung deutet bereits an, worauf sich eure Gäste bei eurer Feier freuen können. Angefangen beim Save The Date, geht es mit der stilvollen Einladung weiter. Eure Einladung wird nur eine von vielen bleibenden Erinnerungsstücken an diesen besonderen Tag sein. Es folgen evtl. ein Kirchenheft, ganz sicher aber die Menü- und Platzkarten. Ein Willkommensschild und ein übersichtlich gestalteter Tischplan zur Orientierung eurer Gäste. Natürlich darf keinesfalls die Dankeskarte fehlen, um euch bei euren Gästen angemessen zu bedanken. 

Eure Einladung braucht wie euer Ereignis - einen eigenen "Look".

Das sage ich nicht nur als ehemaliger Diplom Designer. Ich gestalte nach euren Wünschen und Vorgaben und berate euch beim Design und der Ausführung. Es muss für mich auch nicht immer eine Karte aus Papier sein. Warum nicht eine Flaschenpost versenden, wenn man eine Strandhochzeit plant. Oder den berühmten Knoten im Taschentuch als Save The Date, natürlich mit euren eingestickten Initialen und dem Hochzeitsdatum. Garantiert unvergeßlich. Habe ich schon gemacht. Es gilt: Je ungewöhnlicher und eigenständiger – umso besser. Im Anschluss seht ihr eine kleine Auswahl zur Inspiration. Was sind eure Wünsche? Ich bin sehr gespannt.

"James Bond"

Diese Serie ist das Ergebnis meines "James Bond" Shootings. Edel, Cool und Sexy, Schwarz, Weiss und Gold waren meine Schlagworte für das Design. Und natürlich "James Bond". Dabei zieht sich das Unendlichkeitssymbol als "goldener" Faden durch sämtliche Drucksachen.



"Fifty Shades of Blue"

...war die Papeterie für ein junges, schwules Paar. Ihr Farb- bzw. Dresscode: "Fifty Shades of Blue" und der Satz: "Hauptsache anders" war meine Inspiration. Ganz besonders gut ist die Menükarte gelungen. Die zwei widmeten jeden Gang einer anderen Stadt bzw. Lebensstation. Aus der geografischen Lage der Städte und der Reihenfolge der Gänge ergab sich das Design und die folgende  Gestaltung. Durch das Verbinden der Städte ergab sichern "zufällig" eine 4 - für 4 Gänge. Lecker anders. 


"Adam & Eva"

Diese Serie lebt von den Kontrasten. Mann & Frau und Architektur vs. Natur – Eine zurückhaltende und elegante Typografie verbindet die Gegensätze zu einem harmonischen Gesamtbild. Die Umschläge dafür sind aus Holzfurnier- und Intarsienholz.


"Two Married Men"

Dieses Design ist von den 1960er Jahren inspiriert. Tom Fords "A Single Man" machte ich zu "Two Single Men - ...want to get married". Auf den ersten Blick vielleicht etwas konservativ, trotzdem edel und stilvoll und einer Hochzeit angemessen. - Die Ironie und der Witz dürfen für mich nicht fehlen. Und wer sagt denn, dass immer nur "Einladung" auf einer Einladung stehen muss? 


"Keith Haring"

Wieder eine Gay Wedding. - Die beiden Schweizer sind totale Berlin-Fans und stehen zusätzlich auf Schlager. Ich mischte also die Berliner Skyline mit den Grafiken des schwulen Künstlers Keith Haring. Die geschwungene Schreibschrift ist dem Thema. "Schlager" geschuldet und bringt nochmal etwas mehr Schwung ins Design.  


"Pina & Paul"

Ein Beispiel dafür, dass eine schöne Gestaltung nicht bei der Einladungskarte aufhören sollte. - Kleine Beschilderungen am Büffet und der Candybar im gleichen Look sind die Details, die euren Gästen positiv auffallen werden und damit den kleinen, liebevollen Unterschied machen. Auch die Mürbteigkekse haben kleine Messages passend zum Thema und im Look der Hochzeit. Alles kein Problem, wenn man eine tolle Konditorin hat, die auf Esspapier drucken kann. Die Piccollos dienen als Platzkarte, auf den Etiketten sind die Namen der Gäste gedruckt. Die Knallbonbons, die witzige Herz-Pinata und die Zettelchen in den Glückskeksen sind Sonderanfertigungen für diese silvesterinspirierte Hochzeitsidee. Auch die Silvesterraketen sind mit farbigen Seidenpapier und Gold- und Silberfolie optisch gepimpt worden. Auch das "Just Married" am Hochzeitsauto ist eine Sonderanfertigung und gibt es so garantiert kein zweites Mal.